Danprüfung in Wattenbek

Seit es wieder möglich war, haben die Kandidaten jede Gelegenheit genutzt, auch unter Corona-Bedingungen für die bevorstehenden Prüfung zu trainieren. Wochenendtrainings am Sonntagmorgen, regulär im Dienstags-, Donnerstags- und Freitagstraining konnte man sie auf den Knien, sehen, in erhabener Körperhaltung beim Kata-Training oder kontrolliert mit dem Stab umgehend bei der Anwendung des und Verteidigung gegen den Stab. Schürfwunden an den Füßen vom Hanmi-hantachi, aber immer ein Lächeln auf den Lippen, weil die Korrekturen, die wir ihnen mitgegeben haben immer weniger wurden.

Heute war es nun endlich soweit. Madeleine Schulze und Christian Putschäw stellten sich der Prüfung zum 2. Dan. Mit im Team der Sonntagsvorbereitung dabei war auch Dieter Tretow, der sich auf den 4. Dan vorbereitete. Alfred Haase und Werner Lättig haben als seine Ukes und Trainer all ihr Können zusammengelegt und ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Wattenbek, in Schleswig-Holstein hat seit dem 8.10.2020 verschärfte Maskenpflicht, Zuschauer wurden deshalb bei den Prüfungen nicht zugelassen. Um so erfreuter waren wir, die Nachricht zu erhalten, dass alle unsere Kandidaten ihre Prüfung unter den wachsamen Augen von Roger Zieger, Markus Hansen und Jochen Richter bestanden haben.

Herzlichen Glückwunsch im Namen der gesamten Aikido-Abteilung des BSV und des AVHH!


Autor/in: A.K.
Fotos: M. Schulze, C. Putschäw